22 April 2007

Jetzt aber los!

Sooo - nach sicher 5 Monaten Sitzkrebs im Studio in Verbindung mit einer nahrhaften Pizza-Döner-Haxen Diät gehts dann auch für mich mal endlich los mit dem biken!

Jetzt musste ich mich nur noch durch Google's nervige Zwangsregistrierung wurschteln und nun steht einem Beitrag nichts mehr im Wege...

Kurz ein Rückblick auf letzte Woche:

Samstag eine kurze aber sehr knackige Tour von ca 1,5 h Länge durch die an Offenburg angrenzenden Berglein. Hier musste ich feststellen, dass meine Schnellkraft >>> als meine Kondition, d.h schwups mit nem fetten Gang die Rampe hochbolzen, herrlich wie das noch flutscht, nach ca 10 Sekunden beginnen dann die Oberschenkel zu übersäuern, man denkt "wurscht, bin eh gleich oben" - tja, weit gefehlt - der Berg is dann doch höher als gedacht, die Lunge pfeift und man hat Sorge dass sich Zunge, Lunge und was weiss der Geier alles sogleich im Vorderrad verfangen..

Bilder gibts keine.

Nächster Tag dann gepflegt 70km auf der Strasse von OG nach FR - Rückenwind easy - juhu!
Einziges Problem war dann die Kuriertasche mit ca 25kg Urlaubsgepäck inkl Läptop und Zeitschriften. Alle 5 km das Ding auf eine andere Seite des Rückens wuchten und Zähne zusammenbeissen ob des Schmerzes lautete die Devise. Ich hatte die Tage danach auch fast gar keinen Muskelkater in fast gar keinen Muskeln am Rücken, Schultern, Nacken etc.





Heute dann eine waschechte Sonntagstour:

Locker Richtung Freiamt, da dann hoch und runter und links und rechts mit letzter Steigung good ol' Brettental. Diesmal hatte ich mich besser eingeschätzt und bin konstant Hobby-Gurken-Tempo gefahren, so war das alles kein Problem.

Das einziges Problem trat gleich zu Beginn als Folge meiner tollen Idee, eine 1,5l PET-Flasche mit Wasser gefüllt in den Flaschenhalter zu würgen auf: Der Schraubverschluss des ansonsten so praktischen Behälters böpperte bei jedem Hubbel gegen das Oberrohr. Da dieses aus dünnem Alu und meine Nerven nicht aus Stahl sind musste ich improvisieren - ich erfand kurzerhand ein anti-Klapper-Device! Man nehme ein Tempotaschentuch und zwei Grashalme und tüdel des dann so rum...

Ich bin mir noch nicht sicher wie ich diese Erfindung nennen werde... "Anti-Klapp" oder "Rattle-Ex".



A bissi nervig waren die Millionen von Mitbürgern und Mitbürgerinnen, die eine ähnlche Idee wie ich hatten und auf den Strassen mit Autos, Motorädern, Vespas, Bussen etc und auf den Rad bzw Feldwegen mit Rädern, Inlinern, Rollstühlen, Kinderwägen, Per Pedes, mit Hunden und sogar Pferden und vor allen in grossen und unkoordinierten Gruppen unterwegs waren.

Näxtes Mal muss ne Nachttour her!!


Hier noch ein Ausblick von irgendwo zu Beginn der Abfahrt runter ins Elztal.


1 Comments:

Blogger celarius said...

wow - richtige aktive Woche.
Dann lass mal nicht wieder 5 Monate verstreichen ;)
Und es muss (!!!) unbedingt mal mit ner gemeinsamen Ausfahrt klappen.

12:51 nachm.  

Kommentar veröffentlichen

<< Home